Eine Autobahn zum Erwachen

Gehmeditation - Autobahn des Erwachens 05-15

„Unser Geist, sowohl der rein verstandesmäßige Teil als auch das, was im Buddhismus Herzgeist genannt wird, funktioniert nach Gewohnheiten.

Wenn wir etwas lernen, eine Fremdsprache, Autofahren, Klavier spielen oder die Benutzung einer neuen Computersoftware, so ist dies zunächst schwierig. Es gibt hierfür nur einen Grund: wir haben es noch nicht oft gemacht, es ist ungewohnt. Und immer wenn wir dieselben Tätigkeiten später können und beherrschen, sie ohne Mühe mit Genauigkeit und Zuverlässigkeit ausführen, dann gibt es dafür ebenfalls nur einen Grund: wir haben es so oft gemacht, dass unser Gehirn entsprechend starke und effektive Verbindungen und Übertragungswege ausgebildet hat. Wir nennen dies dann Routine.

Vereinfacht könnte man sagen: wir müssen alles, was wir wirklich tun und erlernen wollen, nur oft und regelmäßig genug tun, dann ist der Erfolg praktisch unvermeidlich. Es geht nur um zwei Dinge: Anfangen und Weitermachen.“

Auszug aus: © Windpferd Verlag 2014: “Gehmeditation im Alltag”, von Volker Winkler: Das Buch ist im Buchhandel erhältlich oder hier bestellbar: http://ow.ly/JthgF

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s